Dienstag, 16. Juli 2013

[Rezension] Was geschah mit Mara Dyer?

                                                                       
Titel: Was geschah mit Mara Dyer?
Originaltitel: The Unbecoming of Mara Dyer
Autor: Michelle Hodkin
Verlag: dtv
ISBN: 9783423715362
Jahr: 2013
Seiten: 480 Seiten
Preis: 14,95 €
Teil der Reihe: Mara Dyer Trilogie (auf Deutsch bisher nur Teil 1 erhältlich, auf Englisch ist Teil 3 bereits für Juni '14 vorbestellbar)

Erster Satz: Ich heiße nicht wirklich Mara Dyer, aber meine Anwältin meinte, ich müsse mir einen Name zulegen, ein Pseudonym.






 
INHALT

Nach einem mehrtägigen Koma erfährt Mara, dass über ihr ein altes verlassenes Haus zusammengestürzt ist. Ihre beiden Freundinnen konnten nur tot geborgen werden, die Leiche ihres Freundes Jude wurde nicht gefunden. Mara hat keine Erinnerung an jene Nacht und begreift nicht, warum sie die Katastrophe als Einzige überlebt hat. Seit dem Unglück hat sie Albträume und Visionen – immer wieder sieht sie ihre toten Freunde, bis sie nicht mehr weiß, was Realität ist und was Einbildung. Als sich die mysteriösen Todesfälle in ihrer unmittelbaren Nähe mehren, sucht sie Hilfe bei ihrem Mitschüler Noah. Doch der hat ein eigenes dunkles Geheimnis... (Quelle: Klappentext)



                               DIE AUTORIN

Michelle Hodkin wurde in der Nähe von Miami geboren und wuchs im Süden Floridas auf. Sie besuchte das College in New York und später die juristische Fakulät in Michigan. Wenn sie nicht schreibt, kümmert sie sich um ihre Tiere. ›Was geschah mit Mara Dyer?‹ ist ihr erster Roman. (Quelle: Klappentext)



 
DER ERSTE EINDRUCK


Dieses wunderschöne, rätselhafte Cover wurde vom englischsprachigen Orignal übernommen und ist ein echter Eyecatcher. Es strahlt so viel Mystik aus, allerdigs habe ich bis jetzt noch nicht ganz den Zusammenhang zwischen dem Mädchen, das von männlichen? Armen unter Wasser gezogen wird und dem Inhalt des Buches verstanden. Aber hey.. vielleicht kommt das ja noch. Sieht jedoch toll aus.
Den Titel finde ich nicht sehr passend, offen gesagt. Er hört sich so an, als sei Mara Dyer verschwunden, was aber offensichtlich nicht der Fall ist. Der englische Titel "The unbecoming of Mara Dyer" (in Ungefähr: Die Ungezogenheit der Mara Dyer) passt da eindeutig besser.




NACH DEM LESEN


"Was geschah mit Mara Dyer?" ist der Debutroman der Autorin Michelle Hodkin und der Auftakt ihrer Mara-Dyer-Trilogie.

Nach drei, vier kurzen Kapiteln, in denen grob die Vorgeschichte Maras umrissen wird, beginnt die Handlung mit ihrem ersten Schultag an ihrer neuen Schule. Die eingeschobenen Informationsbrocken, die die Autorin dann dem Leser vorwirft, mindern den Lesefluss bedeutend, auch wenn diese wichtig für das weitere Geschehen sind und die Orientierung erleichtert.

Maras Vergangenheit und ihre ehemaligen Freunde kann man sich beim Lesen anhand ihrer bruchstückhaft wiederkehrenden Erinnerungen sehr gut vorstellen. Stück für Stück erfährt der Leser über Maras altes Leben und was wirklich in dem Gebäude passiert ist. Und das scheint ungeheuer zu sein...

Mara ist mir sehr sympathisch, vorallem die Tatsache, dass sie nicht die typische moralisch einwandfreie Hauptfigur mit Heiligenschein über ihrem blond leuchtenden, wunderschönen und engelsgleichen Haar ist, finde ich klasse. [Ihr Talent, das sich gegen Ende herauskristallisiert, ist höchstinteressant und wird noch viel Stoff für die nächsten Teile bieten.]
Auch Noah gefällt mir gut, auch wenn ich mich nicht sehr mit ihm identifizieren konnte, weil er bisher einfach zu viel oberflächliches, heißes Arschloch war, das sich plötzlich für Mara interessiert. Was mich auch sehr an ihm gestört hat, war, dass seine Handlungen manchmal einfach nicht zu dem passen, was er sagt. So sagt er zum Beispiel, dass er es hasst, im Mittelpunkt zu stehen, setzt aber kurz noch selbst das Gerücht in die Welt, dass Mara ein Aktzeichenbuch von ihm hat. Das passt einfach nicht.

Die Halluzinationen waren für mich... gruselig und ziemlich beängstigend. Die Autorin schafft es, diese wie natürlich in die Geschichte einzubauen und real wirken zu lassen, sodass man keine Sekunde an der Glaubwürdigkeit dieser Halluzinationen zweifelt. Diese paranormalen / halluzinatorischen Elemente sind bei diesem Roman definitiv die fesselnde Kraft und sie sind es, die dieses Buch für mich zu etwas Besonderem machen.
Im Mittelteil werden sie allerdings von der aufkeimenden Liebesgeschichte zwischen Noah und Mara, die bis hierhin noch nicht mit viel Neuem aufwarten konnte [beliebter Womanizer trifft auf irgendwie gestörtes Mädchen mit dunkler Vergangenheit, es stellt sich heraus, dass besagter Typ doch nicht so oberflächlich ist, sondern auch Probleme hat, sie helfen einander und fühlen sich komischerweise unerklärlich zueinander hingezogen. Bei ihr ist plötzlich alles anders und er  wird treu, das Übliche.], verdrängt.

Glücklicherweise nimmt das Geschehen gegen Ende wieder an Fahrt auf, der Fokus richtet sich wieder auf Maras Halluzinationen und die rätselhaften Ereignisse, die ihr das Leben zur Hölle machen. 
Dabei wird das Erzähltempo allerdings immer schneller, was den Leser einerseits verdammt atemlos mit einem echt fiesen Cliffhanger zurücklässt, leider aber auch minimal überhastet wirkt. Die plötzliche Erkenntnis, die Mara plötzlich erlangt, konnte ich zum Beispiel nicht mehr nachvollziehen.
Somit ist das Ende ein einziger, schockierender, überraschender und verwirrender Knall (es kann sein, dass man merkt, wie sehr es mich mmitgenommen hat ;D), sodass man als Leser verzweifelt nach mehr dürstend auf den nächsten Band warten wird.



FAZIT

"Was geschah mit Mara Dyer?" ist ein spannender Trilogie-Auftakt, in dem es bereits viel Handlung gibt, anders als bei manch anderen ersten Teilen. Während mich die paranormale Seite der Geschichte fasziniert und gefesselt hat, konnte ich über die eingestrickte Romanze nichts als müde lächeln, weil sie einfach wenig Neues bietet. Dennoch steckt in Kombination mit dem Plot und dem paranormalen Rahmen noch ziemlich viel Potenzial für die Folge-Teile der Trilogie in ihr und ich werde gespannt auf den zweiten Band warten. 4 Sterne!



Kommentare:

  1. Hallöchen :)
    Du bist heute bei meiner Blogvorstellungsaktion dabei :)
    http://ninasbuecher.blogspot.de/2013/08/blogvorstellung-16.html

    Liebe Grüße Nina

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen :)
    Ich habe deinen Blog gerade entdeckt und muss sagen,dass er mir sehr gefällt und du nun eine Leserin mehr hast.
    Liebe Grüße,
    Lisa (alias Bücherparadies)

    AntwortenLöschen
  3. Hey ♥
    Habe deinen Blog eben entdeckt und jetzt hast du 33 Leser :D

    Die Rezi ist echt schön geschrieben, ich wollte das Buch letztens mitnehmen aber war mir dann nicht mehr so ganz so sicher.. Jetzt hat sichs mir bestätigt, nächstes Mal nehme ich "Was geschah mit Mara Dyer" definitiv mit nach Hause mit. :)

    Liebe Grüße,
    Skylar von skylars-books.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...